Dalessia geb. 13.10.2014

Aus unserem D-Wurf sollte eine Bernerin bei uns bleiben. Unsere Wahl fiel auf Dalessia. Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, aus einem Wurf von 6 Mädels auszuwählen. Letztendlich sind es Kleinigkeiten, die ausschlaggebend waren. Mit 10 Wochen war sie einfach nur süß! Nun ist sie eine sehr hübsche temperamentvolle Bernerin geworden, die mit ihrem Einfallsreichtum, ihrer Intelligenz, und trotzdem Anhänglichkeit uns manchmal verblüfft, uns Freude macht und Staunen lässt, wie schnell sie lernt. Mit knapp einem Jahr musste ihr ein Zeh amputiert werden, weil ihr Temperament wieder einmal mit ihr durchgegangen ist. Jeder Zaun ist für Sia nur da, um ihn zu Überspringen. Hürden werden überwunden und für sie gibt es keine Hindernisse, die nicht zu schaffen sind. Dalessia wurde mit einem Jahr mit gutem Ergebnis geröntgt Sie ist HD.frei A1, ED1/0. Ihrer Zuchtwerte machen Freude: HD-90/ED-121/Leben/102. Sia wurde auch mit bestem Ergebnis genomisch getestet. HD-82, ED-87, Leben-106, MH-98 (A). Alles Werte die Hoffen lassen, was das Leben bringt, wird sich zeigen. Wir wünschen uns für sie nur Gutes.

S

Archimedes der Entdecker!                                                                                               .       

Archi hat sich in seinem ersten Lebensjahr zu einem sehr umgänglichen freundlichen Rüden entwickelt und erhielt die Anerkennung als "Hund im Therapieeinsatz.

Er wurde auf Grund einer Magendrehung nur knapp 5 Jahre alt.                                                                                                                                                 .         

                                                                                                                                            

 Tana 

 Im Juni 2008 gesellte sich Tana mit 8 Wochen zu uns.                                                                                                                               .

 

 

Bavaria Molly

Nicht ahnend, dass wir Amely bald verlieren würden, haben wir uns entschlossen aus Ritlis B-Wurf noch eine Bernerin bei uns aufzunehmen. Was uns den Tag des Abschiedes von unseren B-Mädels etwas leichter machte.

 

 

Erinnerung an Amely

Als Ritli 2 ½ Jahre alt war, sollte sie Mama werden. Nach langen Überlegungen war auch der Papa „in spe“ gefunden. So kam es, dass wir, meine Tochter und ich mit Ritli, ausgerechnet am 2. Weihnachtsfeiertag nach Nettetal reisen mussten. Die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr zählt für uns zur gemütlichsten Zeit des Jahres. Belohnt wurden wir mit 9 Bernerbabys, die 63 Tage danach, das Licht der Welt erblickten.

Der ungeplante Hund

Aladin kam in der Tierarztpraxis als Nr.3 zur Welt. Er war deutlich kleiner, als seine 8 Geschwister, und mit Abstand der Hungrigste. Wir wussten nicht, warum, aber irgend wie musste er in Ritlis Bauch schon zu kurz gekommen sein. Leider konnte er auch nicht richtig an Mutters Milchbar trinken. So akzeptierte er auch nur Ritlis kleinste Milchzitze.

Ritli unsere Bernerin

Verwöhnt mit zwei Berner Sennenhunden, so wie sie sein sollen, freundlich zu jedermann, aber auch aufmerksam und gut erzogen holten wir uns Berner Nr. 3 ins Haus. Schließlich leben ja auch 3 Menschen in unserer Familie.Ritli war 8 Wochen al

 

Noah unser Berner

Noah war, mit mehr als 11 1/2 Jahren, immer noch ein schöner Rüde. 5 mal „1 Platz“ in Folge bei den Veteranen bestätigen dies.

 

Lexa unsere Bernerin

Lexa war ein Wunschhund der beiden Frauen in der Familie. Sie wurde vom ersten Tag an in erster Linie Herrchens Hund. Als typische Bernerin, mit eigenem Kopf war sie eine Hundepersönlichkeit.